COVID-19 Information

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

um die Verbreitung von Covid-19 weiter zu verhindern und Infektionsfälle schneller nachvollziehen zu können, hat die thailändische Regierung das Protokollieren der Aktivitäten außerhalb der Schulzeit eingeführt.

Dieses ist verpflichtend für alle Schulen in Thailand und muss wöchentlich durch Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler ausgefüllt werden.

Wir haben dafür dieses Formular erstellt, dass wir künftig jeden Freitag versenden werden.

Die dortigen Angaben beziehen sich immer auf den Zeitraum der letzten 7 Tage.

Krippe/Kindergarten und Grundschule: Bitte die Eltern/Erziehungsberechtigten für jedes Kind separat ausfüllen. 

Klassen 5-12: Schülerinnen und Schüler können selbstständig ausfüllen. 

Schulleitung der CDSC

Die Schule wird am Donnerstag, den 13. August 2020 mit einem Gottesdienst in der Sporthalle und einer anschließenden Begrüßung in der Klasse beginnen.

Aufgrund der Einreisebeschränkungen werden zum Schulbeginn einige Lehrkräfte und Erzieher und Erzieherinnen fehlen. Sie versuchen in den nächsten Wochen nach Thailand zu reisen.

Den Schulanfang werden Frau Bock, Frau Capito, Herr Gerth, Frau Gorzellik, Herr Maleyka, Frau Steuhl und Herr Vorwerk verpassen. Teilweise werden die Kolleginnen und Kollegen Online-Angebote anbieten oder sich gezielt mit dem Lehrerkollegium hier vor Ort absprechen. Weiterhin haben wir noch keine Genehmigung der Einreise für die Volontäre bekommen.

Trotzdem werden wir mit Präsenzunterricht beginnen.

Aufgrund der bestehenden Situation wird der Unterricht, sowie die Betreuung im Vorschulbereich nur eingeschränkt angeboten werden.

Für alle Klassenstufen in der Schule gilt: täglicher Präsenzunterricht bis mindestens zur 5. Stunde.

Es findet kein DaZ-Unterricht bzw. kein individueller Förderunterricht bis Klasse 9 statt.

Im Grundschulbereich wird kein Nachmittagsunterricht sein und keine Nachmittagsbetreuung stattfinden. Auch der Vorschulbereich wird mit einigen Einschränkungen beginnen (separate Infomail folgt).

Die AG-Angebote sind auch von den Einschränkungen betroffen.

Wir hoffen aber, dass die betroffenen Kolleginnen und Kollegen recht bald einreisen dürfen.

Daher bitten wir um Ihr Verständnis und ihre Unterstützung.

COVID-Prävention an der CDSC

Vor Schulbeginn benötigen wir von allen Familien der CDSC, die in Chiang Mai sind, dieses Reiseinformationsformular.

  • Der Aufenthalt auf dem Schulgelände soll auf das Notwendigste beschränkt sein. Deshalb bitten wir Sie als Eltern, nicht länger als nötig auf dem CDSC-Gelände zu sein, sowie ihre Kinder nach Schulschluss baldmöglichst abzuholen.
  • Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind stets eine Maske bei sich hat, da auf dem Schulgelände Maskenpflicht besteht.
  • Bitte schicken Sie ihr Kind nicht zur Schule, wenn es sich unwohl fühlt oder erhöhte Temperatur hat.
  • Geben Sie Ihrem Kind ein eigenes Trinkgefäß (Flasche oder Becher) mit.
  • Jeden Morgen findet für alle eine Fieberkontrolle statt; beachten Sie dies bitte bei den Bringzeiten.

Erster Schultag

Das neue Schuljahr möchten wir gemeinsam am Donnerstag, den 13. August um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst begrüßen. Während des Gottesdienstes werden die Erstklässler aufgenommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst haben alle Schülerinnen und Schüler eine Klassenleiterstunde, die gegen 12 Uhr endet.

Denken Sie bitte daran, Ihrem Kind das unterschriebene Versetzungszeugnis mitzugeben.

Zeitgleich findet für alle Eltern eine Informationsveranstaltung statt.

Die Schulkantine ist an diesem Tag geöffnet und bietet für Eltern und Kinder Mittagessen an.

Der Kindergarten öffnet um 09:30 Uhr.

Ich würde mich freuen, Sie, liebe Eltern, an diesem Tag persönlich begrüßen zu können.

Bitte beachten Sie, dass wir am Eingang der Sporthalle eine Fieberkontrolle durchführen.

Eltern und Kinder werden nach Klassen getrennt (KG, Klasse 1-5, Klasse 6-12), um lange Wartezeiten zu vermeiden. Bitte nennen Sie und Ihr Kind den Namen und die Klasse laut und deutlich, da wir die Temperaturen schriftlich protokollieren müssen.

Liebe Schulgemeinde,

die thailändische Regierung erwägt eine partielle Öffnung der internationalen Schulen.

In den nächsten Tagen wird darüber beraten, ob eine Teilöffnung unter gewissen Auflagen erfolgen kann.

Wir freuen uns über diese Entwicklung und würden gerne die Möglichkeiten der Beschulung vor Ort nutzen. Die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium sind glücklich, wenn sie sich wieder face to face gegenüber sitzen können und gemeinsam ein paar Stunden miteinander verbringen.

Wir bereiten uns aktuell darauf vor und möchten Ihnen schon heute die wichtigsten Informationen weitergeben. Natürlich unter Vorbehalt der Entscheidung der thailändischen Behörden.

  • Aufgrund der verschiedenen Auflagen können wir nicht alle Klassen an einem Tag unterrichten. Es werden 2 Unterrichtsstunden von 08:30 – 10:00 Uhr angeboten. Das Schulgelände muss nach dem Unterricht unverzüglich verlassen werden. Dieses Angebot ist freiwillig. Weiterhin wird das E-Learning stattfinden.

  • Die Grundschule Klassen 1-4 startet in der Woche vom 01.Juni bis 05.Juni 2020. Aufgrund der Abschlussprüfungen in dieser Woche können wir keinen Unterricht für die Sekundarstufe anbieten. Der Unterricht für die Sekundarstufe findet ab dem 08 Juni 2020 statt.

  • Wir benötigen von Ihnen Informationen über Ihre Reiseaktivitäten der letzten 14 Tage.

Füllen Sie bitte dazu dieses Formular aus.
Ohne einen Eintrag in dieses Formular können wir Ihnen keinen Zugang zum Schulgelände gewähren.

  • Für den Kindergarten und die Kinderkrippe bestehen leider keine Möglichkeiten der Öffnung.

Auf jeden Fall sind wir dankbar und freuen uns, sie persönlich vor den Sommerferien zu sehen und zu sprechen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Liebe Schulgemeinde,

Der Thailändische Bildungsminister, Herr Nataphol Teepsuwan, hat uns am 24. April 2020 in einer Webkonferenz mit den internationalen Schulen in Thailand darüber informiert, dass der Schulbetrieb der internationalen Schulen in Thailand bis einschließlich 30. Juni ausschließlich online erfolgen kann.

Für uns alle stellt die aktuelle Situation eine große Herausforderung dar. Sie als Eltern müssen für ihre Kinder einen völlig neuen Schulalltag organisieren.

Für die Schulleitung und das gesamte Kollegium bedeutet die Planung und Durchführung sowohl des E-Learnings als auch des Abiturs einen erheblichen Mehraufwand zum normalen Schulbetrieb. Zudem müssen wir leider auf die sehr wichtige Unterstützung unserer Volontäre verzichten.

Auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht sehen wir uns mit schwer prognostizierbaren Unsicherheiten konfrontiert. Die Kosten für den Schulbetrieb sind weiterhin fast vollständig zu tragen. Auch die Gehälter unserer Lehrer/-innen und Mitarbeiter/-innen werden weiter voll gezahlt.

Als Vorstand der Schule haben wir deshalb in den letzten Tagen darüber beraten, wie wir die Folgen der Krise sowohl für unsere Familien, als auch für uns als Schule abmildern können. Nach eingehender Beratung, sowohl im Finanzausschuss, als auch im Vorstand, haben wir folgendes Maßnahmenpaket beschlossen:

  • Die Beschulung der Schüler/-innen soll soweit möglich in allen Bereichen über E-Learning abgedeckt werden. Alle Voraussetzungen für den Abschluss der Klassenstufen werden erbracht. Hierzu steht die Schulleitung in enger Abstimmung mit der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Die Ablegung des Abitur unserer Absolventen soll gewährleistet werden.
  • Eltern, die aufgrund der derzeitigen Krise in eine finanzielle Krise geraten sind, können bei Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Schule, einen Antrag auf Aussetzung der Zahlungsfrist bis zum Ende des Kalenderjahres stellen. Dabei sollte ein Zusammenhang der Zahlungsschwierigkeiten zur aktuellen “Corona Krise” dargelegt werden. Der Antrag kann formlos per Email an den Verwaltungsleiter, Herrn Martin Waldbüßer, gestellt werden (verwaltung@cdsc.ac.th)
  • Eltern, die dauerhaft in Zahlungsschwierigkeiten sind, können, nach den bisher schon geltenden Regelungen, einen Antrag auf Sozialermäßigung stellen. 
  • Eltern, deren Kinder die Kinderkrippe oder den Kindergarten besuchen, bzw. Angebote individuellen Förderunterrichts oder einer Arbeitsgemeinschaft in Anspruch nehmen, können bei der Verwaltung einen Antrag auf Rückerstattung der entsprechenden Gebühren für das 4. Quartal des Schuljahres 2019/20 stellen. Ein Antragsformular senden wir Ihnen noch in einer separaten Email zu.
  • Die Anzahlung auf die Schul- und Betreuungsgebühren für das Schuljahr 2020/21 wird ausgesetzt. Die Gebühren werden vollständig erst vor Beginn des kommenden Schuljahres fällig.

In dieser Situation ist jeder von uns mit neuen und z.t. sehr individuellen Herausforderungen konfrontiert. Dennoch sind wir überzeugt, dass wir als Schulgemeinschaft diese Krise erfolgreich bestehen können, wenn wir solidarisch zusammenstehen.

Als Schulträger, Schulvorstand und Schulleitung bitten wir Sie, auch uns als Schule in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. Vor allem benötigen wir Ihr Verständnis dafür, dass jetzt nicht alle Dinge so laufen, wie wir es uns alle wünschen würden.

Bleiben Sie gesund und scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen.

Mit freundlichen Grüßen

David Nescholta, Vorstandsvorsitzender

Markus Brandtner, Schulleiter

Liebe Schulgemeinde,

wir hoffen, dass es Ihnen und Euch gut geht und Ihr euch bestmöglich mit der derzeitigen Situation arrangiert habt. 

Der Notstand in Thailand wegen der Coronakrise betrifft auch die Christliche Deutsche Schule Chiang Mai und bedeutet, dass unsere Schule ab dem 20. April 2020 weiterhin geschlossen bleibt. 

Auch wenn wir noch keinen konkreten Termin zur Wiederaufnahme des regulären Unterrichts nennen können, ist der Start der Schule und des Kindergartens – in abgewandelter Form – gewährleistet, da bis auf wenige Ausnahmen alle pädagogischen Lehrkräfte weiterhin vor Ort sind und uns nach Kräften unterstützen.

Weiterhin stehen wir täglich mit thailändischen und deutschen Behörden sowie anderen internationalen, außerdem vielen deutschen Schulen weltweit in engem Kontakt. Leider ist die Informationslage immer noch recht unübersichtlich und hat nicht immer offiziellen Charakter. Sollte es jedoch neue Entwicklungen geben, werden wir Sie umgehend informieren.

Dennoch sind wir vor allem im Kindergarten und in der Grundschule weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen, da von Kindern dieser Altersgruppe keine so große digitale Affinität erwartet werden kann. Die aktuelle Situation hat uns alle in eine neue und ungewohnte Lage gebracht. Der Schulalltag verlagert sich plötzlich in das eigene Zuhause. Diese Veränderungen können Probleme hervorrufen. Wenn der Wunsch nach Beratung besteht, können alle Lehrkräfte und die Schulleitung per Mail kontaktiert werden.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität. Gemeinsam können wir die derzeitigen Herausforderungen als Schulgemeinschaft meistern.

Deutsche und thailändische Schulleitung

Am 25. März 2020 erhielten die Christliche Deutsche Schule Chiang Mai (CDSC) und die Kinderkrippe Unterstützung von der Abteilung für öffentliche Gesundheit und Umwelt der Gemeinde Tha Wang Tan. Sowohl innerhalb als auch außerhalb aller Gebäude wurden Desinfektionsmittel gesprüht, um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einschließlich COVID-19 zu verhindern.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn A-non Singtakaew (Bürgermeister der Gemeinde Tha Wang Tan) und seinem Team für ihre Sorge um die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer, Mitarbeiter und Besucher.

เมื่อวันที่ 25 มีนาคม 2020 ที่ผ่านมา โรงเรียนคริสเตียนเยอรมันเชียงใหม่ และสถานรับเลี้ยงเด็กคริสเตียนเยอรมันเชียงใหม่ ได้รับความอนุเคราะห์จาก กองสาธารณสุขและสิ่งแวดล้อม เทศบาลตำบลท่าวังตาล ในการฉีดพ่นยาฆ่าเชื้อโรคทั้งภายในและภายนอกอาคาร เพื่อควบคุมป้องกันการแพร่ระบาดโรคติดต่อต่างๆ รวมทั้ง COVID-19
ขอกราบขอบพระคุณ ท่านอานนท์ สิงห์ตาแก้ว (นายกเทศมนตรีตำบลท่าวังตาล) และทีมงาน เป็นอย่างสูงมา ณ โอกาสนี้ ที่ท่านมีความห่วงใยต่อสุขภาพพลานามัยของนักเรียน ผู้ปกครอง ครู บุคลากร ตลอดจนผู้มาติดต่องานกับทางโรงเรียนฯ

Der Corona-Verdachtsfall in unserem Haus hat sich NICHT bestätigt; der betreffende Schüler wurde NEGATIV auf das Virus GETESTET. Dieses erfreuliche Testergebnis lässt uns alle aufatmen.

Dennoch müssen wir die Schule weiterhin bis zum Ende der Ferien am 19. April 2020 geschlossen halten, da aufgrund der sich in Thailand zuspitzenden Situation die behördliche Empfehlung zur Schließung der Schulen ausgesprochen wurde.

Wir hoffen alle, dass diese globale Krise in Bälde überstanden ist und dass wir nach den Ferien am 20. April wieder zu einem geregelten Schulbetrieb zurückkehren können. Wir werden Sie in der letzten Ferienwoche darüber informieren.

Mit den besten Grüßen

Markus Brandtner

Schulleiter / Principal

Aufgrund der anhaltenden Situation des sich ausbreitenden Coronavirus gibt es weiterhin Maßnahmen die für den Schulbesuch zu beachten sind. Sollten Schülerinnen oder Schüler der CDSC in eines der Risikoländer gereist sein, oder sollte ein Gast oder ein Familienmitglied aus einem der Risikoländer anreisen und mit ihm Haushalt wohnen, muss eine 14-tägige Quarantäne-Zeit eingehalten werden, bevor Schüler und Schülerinnen die Schule besuchen dürfen.

Wir bitten Sie – gerade in Vorbereitung auf die Osterferien – dies bei anstehenden Reisen zu berücksichtigen. Informationen zu den Ländereinstufungen finden Sie auf der Homepage des Department of Disease Control Thailand. Bitte beachten Sie, dass diese Informationen kurzfristig aktualisiert werden können.

Regelungen der thailändischen Erziehungsbehörde

Am Sonntag, den 23. Februar 2020, kündigte der Bildungsminister in einem Presseinterview an, dass er den Ständigen Bildungsminister gebeten hat, folgende Anweisung an alle Bildungsämter und alle Schulen in Thailand weiterzugeben: 

Alle Lehrkräfte, Personal, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern, die die Hochrisikoländer oder -gebiete einschließlich China, Macao, Japan, Hongkong, Südkorea, Taiwan und Singapur besucht haben, müssen sich danach 14 Tage lang in Quarantäne begeben. Jeder muss sich streng an diese Richtlinie halten, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.

 

Bitte beachten sie diese Regeln bei Ihren weiteren Reiseplanungen, besonders hinsichtlich der Osterferien.

Vorsichtsmaßnahmen COVID-19

Bitte denken Sie daran, Ihre Kinder sorgfältig zu beobachten. Wenn ihr Kind Erkältungs- oder Grippesymptome zeigt, messen Sie bitte die Temperatur und lassen Sie ihr Kind zu Hause bis geklärt ist, ob eine Corona-Infektion besteht.